Ärztin Dr. med. (I) Ina Dieffenbach

Zur Person / Reputation

 

Dr. Ina Dieffenbach verfügt über eine langjährige Erfahrung  im kinder- und jugendpsychiatrischen und im psychotherapeutischen Bereich, zuletzt als Oberärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln.
 
Ihre wissenschaftliche Laufbahn wird durch zahlreiche Veröffentlichungen, sowie Tätigkeiten als Dozentin im In- und Ausland dokumentiert:

  • Dozentin der deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)

  • Dozentin am Vestischen Institut für Psychotherapie (VIP)

  • Dozentin und Selbsterfahrungsleitung am Ausbildungsinstitut für Verhaltenstherapie im Kindes- und Jugendalter an der Uniklinik Köln (akip)

  • Oberärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Vestischen Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Datteln, Universitätsklinik Witten Herdecke, Aufbau einer Forschungsabteilung, Leitung von Forschungsprojekten, Schwerpunkt klinische Forschung

Spezielle Interessen- und Tätigkeitsfelder:
 

  • Psychotraumatologie , EMDR Therapeutin, Brainspotting Therapeutin

  • Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörungen

  • Lern- und Leistungsstörungen

  • Essstörungen

  • Depressionen

  • Zwangsstörungen

  • Ticstörungen

  • Tiefgreifende Entwicklungsstörungen: Autismus

  • Persönlichkeitsstörungen

  • Psychosexuelle Reifungskrisen bei Jugendlichen

  • Mediensüchte und / oder exzessiver pathologischer Internetkonsum

Zusatzqualifikationen:

  • Ärztliches Qualitätsmanagement ÄKWL ÄKWL 11/2002-11/2003

  • Health Management, mibeg Institut Köln 2013-2014

  • Suchtmedizinische Grundversorgung ÄKWL 200

  • Curriculum Psychotraumatologie mit dem Schwerpunkt Kindes- und Jugendalter (Vestisches Institut für Psychotherapie-VIP- Datteln, Universität Witten/Herdecke) 2004-2006

  • EMDR-Therapeutin (EMDRIA, Arne Hofmann) 2004-2006

  • Brainspotting Therapist (BSP), David Grand 2007

  • Schematherapie Ausbildung KiJu, Institut Köln seit 2014

Download Curriculum Vitae (PDF)

Curriculum Vitae

Dr. med. (I) Ina-Elisabeth Dieffenbach
Promotion und Approbation in 1991
Ärztin für Psychotherapie seit 1996
Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und –psychosomatik seit 2002
Oberärztin RWTH Aachen 1998-2002
Chefärztin der Elisabeth Klinik Dortmund 2002-2007

Oberärztin der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln 2007 - 2018

 

Forschung
 

  • 7/1995 – 3/98 Arbeitsgruppe für biologische Psychiatrie Universität Essen:
    - Schwerpunkt Schizophrenie
    - Bereiche: Neurophysiologie (MMN, PPI), Blocking-Studie, Neuropsychologie, Neuroendokrinologie;

  • 11/1998 – 2002 Anorexia nervosa und Osteoporose, Anorexia nervosa und Alexithymie, Klinik für Kinder-und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der RWTH Aachen

  • 2003-2004 Internationale Studie: Risperidon RIS-USA-231 und RIS-USA-234 der Firma Johnson und Johnson

  • 2004 Internationale Studie:Adore ADHD und die Lebensqualität im Verlauf (zwei Jahre) der Firma Lilly

  • 2005 Nationale Studie der Pharmafirma Lilly zu Wirksamkeit und Verträglichkeit und der Substanz Atomoxetin bei Kindern und Jugendlichen mit ADHD (LYDD, LYDE)

  • 2007-2009 Multicenter Studie Atomoxetin, Nachweis einer 24 h Wirksamkeit

  • 2008 bis 2016 Klinische Studien an der Vestischen Kinderklinik, Universität Witten Herdecke:
    - Experimentelle Psychotherapiemethoden im Bereich Psychotraumatologie
    - Katamnese Studie zur Effektivität der sofortigen, aufsuchenden Opferschutzhilfe (Task-Force Intervention)
    - Evaluation im Rahmen einer Multicenteruntersuchung der Trauma fokusierten Psychotherpie (TCT-Studie)
    - Vergleichsuntersuchung von computergestützten Messverfahren im Bereich der ADHD Diagnostik
    - Quantitatives EEG und ADHD: Biologische Marker des Therapie-outcomes? Projekt Querdenker
    - Begleitung von Diplomarbeiten der Universität Bielefeld und der Universität Bochum

  • Aktuelles Forschungsprojekt: „AQ - Querdenker-Projekt”